Muttertag – Familienfest mit Tradition

Es ist nur einer von 365, aber dieser eine Tag ist den Müttern gewidmet. In unserer eigenen Kindheit ist dieser Tag mit ganz bestimmten Aufgaben verbunden gewesen – und jeder und jede hat eine ganz bestimmte Rolle eingenommen. Die Kinder bringen Basteleien und Geschenke, die sie in Kindergarten und Grundschule angefertigt haben, die Väter sorgen mit einem Strauß Blumen für Freude, und die Mama freut sich über so viel Aufmerksamkeit. Mit etwas Glück also verbringt die ganze Familie einen festlichen Tag in Harmonie und Wohlgefühl – Kaffee und Kuchen inklusive. Eine schöne Tradition, an der alle gerne festhalten. Doch es kommt der Tag, an dem dieses harmonische Gefüge ins Wanken geraten kann. Denn was passiert, wenn die Rollen neu verteilt werden?

Muttertag geht mitten ins Herz (Foto: © freddy0013 - Fotolia.com)

Muttertag geht mitten ins Herz (Foto: © freddy0013 – Fotolia.com)

 

Jetzt wird es spannend: der erste eigene Muttertag!

Im Leben einer Frau und Tochter kann der Tag kommen, an dem sie selber zur Mutter wird. Unverhofft findet sie sich dann in einer Doppelrolle als Tochter und nun auch als Mutter wieder. An dem Punkt kann es kompliziert werden, wenn der erste eigene Muttertag ansteht:

"Great-grandmother, grandmother, mother holding a baby" (Foto: © famveldman - Fotolia.com)

„Great-grandmother, grandmother, mother holding a baby“ (Foto: © famveldman – Fotolia.com)

Die Tochter, die in den Jahren zuvor ihrer Mutter zum Muttertag gratuliert hat, wird nun selber zur Mutter, der man ebenso wieder zum Muttertag gratuliert. Auch für den Mann ist diese Situation nicht ganz einfach, sieht er sich doch nun gleich zwei Müttern gegenüber, die er an diesem Tag zu Ehren kommen lassen möchte. Sind da der Rollenkonflikt und das Chaos bereits vorprogrammiert?

Spielen wir das einmal durch:

Es ist jener berüchtigte Sonntag im Mai: Es ist Muttertag! Viel zu früh wälzt sich die frisch gebackene Mutter nach einer unruhigen Nacht aus dem Bett. Heute steht viel an: Mütter wollen besucht, gratuliert und beschenkt werden.

Ups, sie ist ja nun selber eine davon! Ja, und das eigene Kind will daher auch noch versorgt werden. In ein paar Jahren gratuliert das Kind vielleicht auch zum Muttertag, aber heute noch nicht, denn dafür ist es noch viel zu klein.

Wenn die Mutter einen Mann im Haus hat, torkelt der vielleicht auch schon schlaftrunken durch die Wohnung. Mit ein bisschen Glück hat er sogar daran gedacht und bereitet das Frühstück ordnungsgemäß vor und rückt schon mal das hoffentlich angemessene Geschenk zurecht und gratuliert der neuen Mutter zu ihrem ersten Muttertag – ganz wie es sich gehört, oder? Beschenkt Mann denn nun die Mutter seiner Kinder oder nur die eigene Mutter?

Und wie geht es weiter, wenn diese Hürden am Morgen des ersten Muttertags einigermaßen gemeistert sind? Warten Mütter und Schwiegermütter ihr Lebtag immer im Mai darauf, dass die Kinder und Kindeskinder sie an diesem Tag besuchen und feiern? Oder kehren sie das Ganze sogar um, und feiern ihre Töchter, die nun selbst zu Müttern geworden sind?

Muttertag bei dir?

Du denkst jetzt vielleicht: „Oh Gott, ist das kompliziert!“ Allein bei den Fragen, welche Mütter besucht werden, welche Geschenke mitgebracht werden und wer wem gratuliert, kann beim ersten Muttertag schon das Chaos ausbrechen. Auf der anderen Seite kann man so einen Tag natürlich auch künstlich verkomplizieren.

Mich interessiert daher, wie du Muttertag verbringst oder vielleicht sogar selber als Mutter erlebst:  Wie hast du als Mutter deinen ersten Muttertag erlebt und gemeistert? Wie verhalten sich die Väter und Söhne unter uns? Was machst du am Muttertag? Besuchst du deine Mutter, die Schwiegermutter, die Großmutter? Wem wird gratuliert und wer bekommt Geschenke? Was verschenkst du denn so oder was bekommst du geschenkt?

Oder ist dir Muttertag eher egal? Es soll ja sogar Leute geben, die Muttertag hassen! Vielleicht ist für dich auch immer Muttertag, solange du atmest und dein Leben ist das größte Geschenk für deine Mutter?

Ich freue mich über deine Kommentare! 🙂

Share Button