Ein Baby kann das ganze Leben auf den Kopf stellen. Kommt euch das bekannt vor? Nicht selten gibt solch ein Ereignis auch den Impuls für eine Unternehmensgründung – oder es motiviert dazu, ein schon bestehendes Unternehmen noch weiter auszubauen. So ging es Marianna Ramirez, die bereits seit 2012 mit der Maamgrup ökologische Babyprodukte in Kolumbien anbietet. Als sie ihr erstes Kind erwartete und Ausschau nach einer guten Babytrage hielt, fand sie diese in Spanien: die manduca Komforttrage. Da es die manduca in ihrer Heimat Kolumbien noch nicht gab und sie das überaus große Potential der manduca erkannte, war es für sie ein logischer Schritt, die manduca in Kolumbien über die Maamgrup zu vertreiben.
manduca in Kolumbien

Heute ist Maamgrup nicht nur Anbieter für die manduca in Kolumbien, sondern auch für viele andere natürliche Babyprodukte, die nicht nur für das Wohlbefinden von Babys sorgen, sondern darüber hinaus auch die Umwelt schonen.

Das Team der Maamgrup, allen voran die Inhaber Marianna Ramirez und Juan Diego Toro, sind begeisterte manduca Fans: Sie sehen in der manduca vor allem die Möglichkeit, eine intensive Bindung zwischen Kind und Eltern zu fördern und verbinden mit der Babytrage höchste Bewegungsfreiheit.

Babytragen in Kolumbien: manduca kommt gut an

Das Tragen von Babys erfreut sich seit den 70er Jahren großer Beliebtheit in Kolumbien, insbesondere aufgrund der positiven Effekte für frühgeborene Kinder. Tragehilfen wie die manduca Babytrage sind dennoch immer noch Neuland für die Eltern, da dort traditionell eher in Tüchern getragen wird. Seit letztem Jahr ist Maamgrup erfolgreich mit der Komforttrage manduca auf dem kolumbianischen Markt und treibt die Bekanntheit kontinuierlich voran. Die Aussichten sind gut, denn immer mehr Eltern lernen die manduca kennen und wissen ihre vielen Vorteile zu schätzen. Nach dem vielversprechenden Start von manduca in Kolumbien baut die Maamgrup dank ihrer Marketingaktivitäten die Popularität der ergonomischen manduca Trage weiter aus: bei Trage-Events, auf ihrer Website und ihrem Blog sowie über Social Media Kanäle wie Facebook und Pinterest.