Babys und Babytragen sind unser Thema. Urlaub mit Baby kennen wir aus eigener Erfahrung und durch eure vielen Urlaubsberichte. Deshalb können wir auch in den Ferien nicht anders als hinzuschauen, wenn wir euch unterwegs mit euren Babys entdecken! Und wir freuen uns echt jedes Mal, wenn wir Eltern sehen, die sich dank manduca & Co. auch auf lebhaften Basaren und bunten Märkten wendig durchs Getümmel bewegen! 🙂 Wenn Mamas und Papas treppauf, treppab durch schmale Gassen schnuckliger Altstädte bummeln oder Sehenswürdigkeiten entdecken können, die mit großen Kinderwagen nur schlecht erreichbar wären.

Babytragen sind einfach superpraktisch und geben enorm viel Bewegungsfreiheit – und das ist für einen gelungenen Urlaub mit Baby doch die halbe Miete, oder? Ganz egal ob euer Urlaub am Meer, im Allgäu oder bei Oma & Opa im Sauerland stattfindet. 😉

Urlaub mit Baby - Tipps für die Packliste

Packliste für Urlaub mit Baby

Wenn ich die Erzählungen meiner Kolleginnen und Kollegen so zusammenfasse, scheinen Babytragen aber nicht in allen Ländern gleich verteilt zu sein – je nach Urlaubsort haben wir mehr oder weniger manducas und andere Tragen sichten können. War da etwa keine Babytrage auf der Checkliste für den Urlaub? Damit das nicht nochmal passiert, kommt  hier unsere Top-Ten von Dingen, die ihr auf keinen Fall vergessen solltet:

  1. 1.    Babytrage oder Tragetuch
    (z. B. manduca Babytrage , manduca Sling, Marsupi).
  2. 2.    Sonnenhut 
  3. 3.    Moskitonetz fürs Fenster (besser als fürs Bett)
  4. 4.    Reiseapotheke (Natürlich abhängig vom Reiseland je nach medizinischem Standard. Auf jeden Fall gehört hier hinein: Fieberthermometer, Schmerz- und Fiebermittel für den Notfall, Pinzetten, kleine Schere, Lupe, Pflaster, Verbandmaterial, Einmalkompressen [am besten nicht haftende!], Wundsalbe, Nasentropfen, Salbe oder Gel gegen Juckreiz nach Insektenstichen)
  5. 5.    Sonnenschutzmittel  (gibt es auch mit mineralischem Schutz)
    Tipp 1 : Für den Strand ist eine Strandmuschel mit UV Schutz mehrfach praktisch, denn sie schützt auch vor Wind, Sand und mit Moskitonetz auch gegen Insekten
    Tipp 2: für kleine Krabbelkinder: UV-Schutzanzüge für den Strand
  6. 6.    Ausreichend Wechselklamotten und Mülltüten für unterwegs
    (ich könnte da Geschichten erzählen, ihr aber sicher auch ;-))
  7. 7.    Windeln, Einmal-Wickelunterlagen, Handtücher und Feuchttücher für unterwegs
    (Wickeltische an der Autobahn sind oft wenig appetitlich)
  8. 8.    Eine Garantie gegen Hunger: Wenn euer Baby schon feste Kost zu sich nimmt, entweder einen Pürierstab mitnehmen oder für alle „Gläschen“-Liebhaber: ein paar von den Lieblingsgläschen.
  9. 9.    Wasserdichte Unterlage für das Kinderbett
  10. 10.  Steckdosenschutz (für Krabbelkinder)

Auf geht’s, liebe manduca Fans – im Spätsommer ist es doch am schönsten, Urlaub zu machen. Weniger Touristen, weniger Sonne – und damit auf jeden Fall weniger Stress. Allen, die ihren Urlaub noch vor sich haben wünschen wir eine gute Reise! Und wenn ihr noch einen Tipp habt, was unbedingt auf die Packliste gehört (neben dem ganzen anderen Zeug, was schon im Schrankkoffer ist), dann her damit!

#immernochsommer #enjoythetrip

Share Button