Auch das manduca Team macht mal Urlaub, deshalb ist auch hier auf dem Blog die nächste Zeit mal #sommerpause! Einige von uns fahren ans Meer – und was macht ihr? Fahrt ihr weg und macht Urlaub mit Baby oder wollt ihr es einfach zu Hause mal ganz ruhig angehen lassen? Also, ich halte mich aus euren Urlaubsplänen lieber raus. Ist eben Geschmackssache, ob All-Inclusive auf Mallorca, Urlaub auf dem Bauernhof oder Segelabenteuer über den Atlantik: Hier muss jede Familie ihren Weg finden. Und egal, wohin euch eure erste Reise mit Baby führt – es ist immer ein Abenteuer.

urlaub-mit-baby-manduca-sling580px

Urlaub mit Baby: im Flieger, im Auto oder mit der Bahn?

Urlaub mit Baby ist für viele Familien ganz normal, besonders, wenn schon größere Geschwister mitkommen. Je nach Transportmittel sind unterschiedliche Faktoren zu beachten, damit alle sicher am Urlaubsziel ankommen und sich dann auch gut erholen können. So oder so gehört für viele Familien auf die Packliste eine Tragehilfe (wie z.B. die manduca Babytrage, manduca Sling oder der Marsupi), denn die bietet euch die Mobilität, die im Urlaub einfach sein muss. #enjoythetrip! 🙂

In den Urlaub mit dem Auto: Das Auto bietet euch eine gewohnte Umgebung und Flexibilität. Wenn euer Kind Autofahren gut verträgt, ist es sicher eine gute Möglichkeit, denn ihr habt Platz für viel Gepäck und seid immer flexibel:  wann und wo ihr einen Zwischenstopp einrichtet, könnt ihr ganz alleine entscheiden. Ihr solltet für längere Fahrten ausreichend Zeitpuffer einplanen, damit ihr oft genug Pause machen könnt. Tipp Nr. 1: Nicht an den Hauptreisetagen fahren (informiert euch über Verkehrsprognosen und Staus)!  Tipp Nr. 2: ein Frotteetuch in den Kindersitz! Und natürlich an den Blendschutz denken. Tipp Nr. 3: für Unterhaltung sorgen. Z. B. mit größeren Kindern gemeinsam Hörbuch hören 🙂

In den Urlaub mit der Bahn: Der Vorteil: Hier habt ihr (und ältere Geschwisterkinder) Bewegungsfreiheit und darüber hinaus auch noch Zeit füreinander. In vielen Zügen (z. B. allen ICEs) gibt es Kleinkindabteile mit Tischen und Steckdosen für Fläschchenwärmer. Wickeltische sind entweder im Abteil selbst oder ganz in der Nähe. Und ganz nebenbei: Kinder bis 15 Jahren fahren kostenlos mit euch mit. Nur der Sitzplatz muss kostenpflichtig reserviert werden – im Kleinkindabteil empfiehlt sich das frühzeitig, denn die Plätze sind schnell weg. Tipp: die sperrigen Gepäckstücke wie große Koffer und Kinderwagen mit dem Gepäckservice der Bahn schon vorher an den Urlaubsort schicken lassen. Dann habt ihr beim Umsteigen keine Last!

In den Urlaub mit dem Flieger: Der Vorteil: Ihr könnt eine weitere Reise unternehmen – und habt dabei meistens bestes Wetter. Für ihren Platz im Flugzeug zahlen Kinder unter 2 Jahren bei den meisten Airlines nur eine geringe Gebühr, haben dafür aber keinen Sitzplatzanspruch! Je nach Fluggesellschaft könnt ihr Sitzplätze in der ersten Reihe buchen, vor denen spezielle Babykörbe (für Kinder bis zu 10 kg) an der Wand hängen. Bei manchen Fluggesellschaften könnt ihr alternativ für euer Baby einen Sitzplatz zum Kindertarif buchen und einen eigenen geeigneten Kindersitz mitbringen (erkundigt euch vor dem Buchen).

Wenn kein Babykorb oder Sitzplatz für das Baby gebucht ist, sind Fluggesellschaften in Europa verpflichtet, stattdessen einen Schlaufengurt/loop belt anzubieten. Damit wird das Kind auf dem Schoss an den Gurt der Eltern befestigt. Dieser loop belt ist umstritten, weil der Gurt das Kind nicht ausreichend vor Verletzungen schützt, sondern nur verhindert, dass das Kind bei starken Turbulenzen durch das Flugzeug fällt. Infos zu „kleine Kinder im Flugzeug“ auch hier beim TÜV. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: es ist so oder so nicht besonders empfehlenswert (starke Untertreibung), ein Kind im Flieger dauerhaft auf dem Schoß zu haben. Auch wenn wie fast immer nichts passiert, habt ihr (und euer Kind) NULL Bewegungsfreiheit.

In den Urlaub mit dem Wohnmobil: Finde ich genial, denn für Wohnmobil-Familien fängt der Urlaub beim Einsteigen in das Fahrzeug an. Vorteil: wie beim Autofahren können Pausen selbst bestimmt werden. Fast jederzeit könnt ihr aussteigen, euer Baby in die Trage nehmen, und einen kleinen Spaziergang oder eine Erkundungstour machen. Außerdem habt ihr immer alles dabei – von der Windel bis zur Spieluhr.

So, nun sind wir gespannt: Wie habt ihr euren Urlaub mit Baby verbracht? Wir freuen uns auf eure Kommentare! Unter euren Kommentaren – gerne mit Fotos!! – verlosen wir drei manduca Sling. Eine kann deine sein! 🙂

Teilnehmen könnt ihr bis zum 9. August 2015. Teilnahmebedingungen hier.
Bitte beachten: das Gewinnspiel ist bereits beendet.

 

 

Share Button