Gnadenlos ist die Hitzewelle auf uns zugerollt. Jetzt ist sie da, ihr mit euren Babys mittendrin und müsst da irgendwie durch. Für euch haben wir die besten Tipps für die Hitze zusammen gefasst – auch wenn ihr vieles schon gehört habt, vielleicht ist ja das ein oder andere dabei, das euch weiterhilft.

So kommt ihr gut durch die Hitze des Tages:

  • 1.    Wenn möglich, während der Mittagshitze Aufenthalte im Freien vermeiden. Spaziergänge und Besorgungen auf die frühen Morgenstunden und Abendstunden verlegen! Wenn es sich nicht vermeiden lässt: unbedingt im Schatten bleiben!
  • 2.    Tragt so lange, wie es euch mit Baby angenehm ist. Zwar wärmt ihr euch gegenseitig, dafür habt ihr die Temperatur des Babys immer im Blick „Griff“ (Siehe Punkt 3). Ein elastisches Tuch wie die manduca Sling könnt ihr nun auch ohne T-Shirt darunter tragen (und seht trotzdem angezogen aus). Mit der manduca könnt ihr statt der gewohnten Bauchtrage auch mal die Rückentrage ausprobieren – das ist nicht so warm wie auf dem Bauch (nur, wenn euer Kind sein Köpfchen schon sicher halten kann.) Es gibt auch besonders leichte Bauchtragen speziell für den Sommer (z. B. Marsupi Breeze). Und – kein Scherz – ein Sonnenschirm kann hier gute Dienste leisten (Regenschirm hilft hier gar nichts, da muss einer mit UV Schutz her).
manduca Rückentrage

Wenn es richtig heiß ist, kann eine Rückentrage eine gute Idee sein! Foto: ©Mandy Stappenbeck

3.    Die Temperatur beim Baby immer wieder überprüfen: und zwar nicht an den Händen und Füßen, sondern immer im Nacken. Warm soll er sein, aber nicht schwitzig. Hände und Füße sind übrigens oft kühl, obwohl es eurem Kind warm genug ist.

  • Bitte an Sonnenschutz denken! 4.    Zieht euer Baby dünn an – ein Body reicht völlig! Beim Tragen unbedingt Arme, Beine und den Kopf vor Sonne schützen. Den besten Sonnenschutz bietet ein Hut mit breiter Krempe. Und denkt auch an euch: immer schön mit Sonnencreme eincremen!

    5.    Autofahrten möglichst vermeiden – entweder ist es zu heiß, oder das offene Fenster oder die Klimaanlage verursachen Zugluft. Beides nicht gut fürs Baby. Also vor Zugluft schützen! Wenn Klimaanlage, achtet bitte darauf, dass es nicht zu kühl wird: ein Baby kann allzu große Temperaturunterschiede nicht so gut verkraften. Frotteeunterlage in den Autositz (es gibt dafür spezielle Sommerbezüge oder nehmt ein Handtuch und schneidet Schlitze rein). Kleidung: kurzer Body und evtl. noch kurze Söckchen.

    • Und – ganz wichtig: bei Hitze selbstverständlich niemals ein Baby im Auto lassen! Das Auto ist innerhalb von Minuten aufgeheizt!
    • 6.    Egal wie ihr unterwegs seid: immer an Wechselkleidung für das Baby denken. Mit durchgeschwitzten Sachen kann es sich schnell verkühlen.
  • 7.    Ihr und eure Babys brauchen jetzt mehr Flüssigkeit. Voll gestillte Babys solltet ihr jetzt öfters anlegen, dann können sie mit der Vormilch ihren Durst löschen. Sie brauchen kein zusätzliches Wasser! Ihr schon 🙂
Marsupi Breeze -

Marsupi Breeze – die besonders leichte Bauchtrage aus Leinen und Baumwolle

So kommt ihr gut durch die Nacht:

    • 1)    Vor allem die Schlafzimmer nur in den frühen Morgenstunden und nach Sonnenuntergang lüften. Auch wenn die Versuchung groß ist: tagsüber hier bitte die Jalousien unten lassen. Das macht schon einige Grad aus! Bei Dachwohnungen empfiehlt sich zusätzlich die Anbringung eines Sonnenschutzes von außen – also vor der Scheibe. Diese gibt es auch in transparenter Ausführung. Ein Innen-Rollo macht zwar schön dunkel, aber die Hitze ist dann leider schon drin.
    • 2)    Nachts nicht zu dick einpacken. Ein leichter Body und ein Sommerschlafsack reichen.
    • 3)    Bitte möglichst keine Ventilatoren im Babyzimmer aufstellen. Ein offenes Fenster (mit Fliegengitter) ist ok, aber bitte achtet darauf, dass euer Baby nicht in der Zugluft liegt.
    • 4)    Feuchte Tücher (Handtuch oder Bettlaken) im Zimmer aufhängen. Das schafft eine Verdunstungskühle und euer Baby kann besser schlafen.
  • 5)    Ein kurzes Bad in der Babybadewanne zwischendurch erfrischt – aber bitte lauwarm, nicht kühl!

Kommt gut durch die heißen Tage und Nächte! Und gönnt euch was Schönes, wenn euer Kind schläft. Zum Beispiel einen alkoholfreien Cocktail: 1 Limette kleinschneiden, etwas Rohrzucker darüber, Eiswürfel, Ginger Ale, Limettensaft darüber und mit Mineralwasser aufgießen! Genial frisch und highly recommended 🙂