Wenn uns der Dezember die Weihnachtsmärkte verregnet, ist es draußen nicht mehr ganz so gemütlich. Sich nur drinnen zu verkriechen, ist aber weder für dich noch für dein Baby eine gute Lösung. Seid ihr beide gesund und munter, dann ist die frische Luft das Allerbeste, um euer Immunsystem zu stärken. Tragen bei Regen ist kein Problem, wenn ihr die passende Kleidung habt.

Unser Tipp: Kleidet euch und euer Kind nach dem Zwiebelprinzip. Am sinnvollsten ist das Kleiden in dünnen Schichten (unter anderem auch vom Deutschen Roten Kreuz empfohlen), wobei jede Schicht eine andere Funktion hat:

  • •    Innen: für den Transport von Feuchtigkeit
  • •    Mitte: für die Wärmeisolation
  • •    Außen: Regen und Windschutz


Tragen bei Regen: manduca by MaM All-Weather Cover

Und praktisch ist der Zwiebellook in der kalten Jahreszeit auch, weil ihr je nach Wetteränderung Schicht für Schicht an und ausziehen könnt (gerne auch mehr als drei). Für alle Schichten ist atmungsaktive Bekleidung empfohlen. Die äußerste Schicht sollte winddicht sein und im Regen natürlich wasserabweisend.

Tragen im Regen: Tipps zum Trockenhalten

Für die regensichere dritte Schicht gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • •    für dein Baby ein Regencover mit Hut! Superpraktisch und schick ist das All-Weather Cover  (wasserdichte Membran, atmungsaktiv, winddicht, mit Reflektoren!)
  • •    eine XXL Regenjacke, in die ihr auch beide passt.
  • •    für euch beide eine wetterfeste Tragejacke, wie das All-Weather Jacket (mit herausnehmbarem Trageeinsatz, regendichtem Hut, wasserdichter und winddichter Membran, atmungsaktiv, mit Reflektoren).

Praktischer Nebeneffekt: Diese Jacke mit Tragepanel kannst du auch schon in der Schwangerschaft tragen oder, wenn du das Tragepanel herausnimmst, auch ohne Baby.

Mit Schirm, Charme und einer Trage: bei kurzen Wegen und kleinen Schauern kann auch ein Regenschirm für dich das Mittel der Wahl sein. Mit der manduca Babytrage hast du ja die Hände frei. 🙂
Tragen bei Regen: manduca by MaM All-Weather Jacket