Tragen ist uns Wickelkindern eine Herzensangelegenheit. Um die vielen medizinischen und psychologischen Vorteile des Tragens (siehe Vorteils-Liste am Ende dieses Beitrages) möglichst vielen Eltern nahe zu bringen, braucht es nicht nur gute Tragehilfen, sondern Experten und Expertinnen aus verschiedensten Berufsständen. Das sind bei uns in Deutschland hauptsächlich die Trageberaterinnen und Hebammen, die wir unter anderem mit speziellen Einkaufkonditionen und Informationsständen auf ihren Kongressen und Fachtagungen unterstützen.

Grenzenlose Tragelust

Nicht nur in Deutschland trägt die Trageszene Früchte: Herzensangelegenheiten wie die Trageberatung kennen keine Grenzen – deshalb macht sich manduca auch bei internationalen Veranstaltungen stark. Dieses Jahr sind es drei ausgewählte europäische Events, an denen manduca und Wickelkinder sich beteiligen: die Flemish Babywearing Conference in Antwerpen, die 2. European Babywearing Conference in Bristol und die mittlerweile europaweit bekannten TrageTage der Trageschule Österreich/Schweiz, die erstmalig in Wien und in Kooperation mit anderen Trageschulen stattfindet.

babywearing events in Europe

Drei internationale Trage-Events mit manduca vor Ort.

Klein, aber fein: Die allererste Flemish Babywearing Conference

Flemish Babywearing AssociationFür die engagierte Trageszene in Belgien ist die Zeit reif für ein eigenes Event. Initiiert von der Flemish Babywearing Association geht es auf der ersten Flemish Babywearing Conference vom 24. – 25. April in Antwerpen um die ganz grundlegenden Fragen rund um das Tragen von Babys: Welche positiven Auswirkungen hat es auf das Kind und seine weitere Entwicklung? Welches ist die natürlichste Trageweise? Und auf welche Art wird es am besten stimuliert? Wegen dieser interessanten Fragestellungen sind wir auf dieser ersten Babywearing Conference nicht nur mit einem Informationsstand vor Ort. Nein, wir unterstützen den Event auch als Goldsponsor. Gemeinsam mit anderen Herstellern ermöglichen wir es so der Flemish Babywearing Association, ein interessantes Programm auf die Beine zu stellen und so die die Tragebewegung in den Niederlanden und Belgien weiter voranzutreiben.

Die Vorträge und Workshops rund um das Tragen richten sich an alle Berufsstände, die professionell mit Babys und Kleinkindern arbeiten: von Kinderärzten und -ärztinnen über Hebammen und Krankenschwestern bis hin zu Trageberaterinnen. Zu den Highlights der Veranstaltung gehören Vorträge von namhaften Trageprofis wie Dr. Evelyn Kirklionis (die ja den positiven Effekt des aufrechten Tragens wissenschaftlich belegt hat) sowie Workshops zu ganz speziellen Themen wie das Tragen von Babys mit Hüftdysplasie. Und sogar eine männliche Hebamme ist in Antwerpen: Tom Van den Broeck wird über die Bedeutung von Hautkontakt für kleine Menschenkinder berichten.

Tickets gibt es für einzelne Tage oder auch für die komplette Veranstaltung – Registrieren kann man sich ganz einfach online.

Für uns auf Achse: Dunja

Auf zahlreichen Fachtagungen in Deutschland und Österreich hat sich unsere Kollegin Dunja Reichardt für ihr umfangreiches Trage-Know-how bereits einen Namen gemacht. In diesem Jahr wird sie auch international alle Fragen rund um das Tragen beantworten können – als Trageberaterin und vierfache Mutter hat sie so manchen guten Rat und Kniff in petto. Dank ihrer guten Sprachkenntnisse nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern sogar auf Niederländisch. Veel plezier op de conferentie! – liebe Dunja! Wir sind gespannt, was du uns von dieser ersten Babywearing Conference in Belgien berichten wirst 🙂

Vorteile, die zum Tragen kommen

Wenn ihr die positiven Aspekte des Tragens euren Freunden aufzählen möchtet, hier nochmal ein kleiner Überblick:

Tragen …

• … erleichtert den Neugeborenen den Übergang in die neue Welt – es spürt die Nähe und hört den vertrauten Herzschlag.
• … fördert das Bonding zwischen Eltern und Kind.
• … stärkt das Urvertrauen – und damit das Selbstbewusstsein.
• … macht die Welt für Babys erlebbar: Getragene Babys haben von Beginn an die richtige Perspektive und sehen die Welt so, wie sie es später erleben werden, wenn sie selbst laufen können. Gleichzeitig wird durch die Bewegung der Gleichgewichtssinn und die Körperwahrnehmung des Babys gefördert – und das in absoluter Geborgenheit. Denn wenn es genug Anregungen aufgenommen hat, kann es sich ankuscheln und zurückziehen.

Und nicht zuletzt ist Tragen natürlich unschlagbar praktisch!