Wart ihr dieses Jahr schon auf dem Weihnachtsmarkt – mit Baby? Ich war gestern zum ersten Mal unterwegs im Getümmel und bin dabei unzähligen Müttern und Vätern begegnet, die mit ihren großen und kleinen Kindern durch die adventsgeschmückten Gassen schlenderten. Manche mit Kinderwagen, manche mit Babytrage. Die ein oder andere manduca habe ich natürlich entdeckt (die springen mir einfach ins Auge – das ist sicher eine Berufskrankheit 😉  ), aber viele Tragekinder waren auch in Jacken oder Cover eingemummelt. Ist ja schließlich kalt draußen!

Weihnachtsmarkt mit Baby und manduca

Weihnachtsmarkt mit Baby
Bildquelle: © Fotolia – Jürgen Fälchle


Und ihr? Wie seid ihr unterwegs – lasst ihr den Kinderwagen bei solchen Ausflügen auch zu Hause? Dann kennt ihr wahrscheinlich schon die vielen Vorteile, die euch eine Babytrage beim Weihnachtsbummel bietet:

Weihnachtsmarkt mit Baby in der Trage – die Vorteile

  • •    Ihr seid wendiger: mit Tragekind kommt ihr viel einfacher durch eine Menschenmenge als mit dem Kinderwagen
  • •    euer Kind genießt die Nähe zu euch und fühlt sich geborgen
  • •    euer Kind ist in der Trage besser geschützt (z.B. vor verschütteten Getränken)
  • •    ihr spürt hautnah, ob es eurem Kind warm genug ist
  • •    keine Reizüberflutung: euer Kind kann einfach einschlafen, wenn es genug hat und müde ist
  • •    Kleinkinder sehen in der Trage mehr als im Buggy

Wenn es euch zu Weihnachtsmärkten hinzieht, dann lasst euch nicht aufhalten: gönnt euch diesen Ausflug in das Lichterspektakel und genießt die Adventsstimmung. Je nach Geschmack an ruhigen Wochentagen oder am Wochenende, wenn wie überall etwas mehr los ist.

Und denkt daran: Auch wenn ihr mit dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt hauptsächlich etwas für euch und eure Bedürfnisse tut, hat euer Baby auch was davon. Denn erstens macht ihr mit Tragekind den Ausflug zu eurem gemeinsamen Erlebnis. Und zweitens hat euer Kind nach einem geselligen Stündchen eine gut gelaunte Mama und einen gut gelaunten Papa. 🙂
Relax. Enjoy. Das „alte Leben“ ist noch da, es wartet nur darauf, dass ihr (wieder) dabei seid.