Kennt ihr das? Stolz hält dir das Baby eine Blattsuppe zum Probieren hin und dir bleibt das Herz stehen? Du erkennst nicht auf Anhieb, was das für eine kleine rote Beere ist, die da zwischen den Grashalmen schwimmt?
Hast du davon gekostet, fragst du den Nachwuchs? Schmeckt gut kommt zurück. Und gleich darauf, ich hab Bauchweh. Dein Puls rast in die Höhe. Du bist dir ziemlich sicher, den Garten auf giftige Pflanzen untersucht zu haben. Ziemlich sicher aber eben nur. Die gute Nachricht? Nur ganz wenige Pflanzen sind wirklich richtig giftig, gar tödlich. Dennoch gibt es jährlich ungefähr zehntausend Vergiftungen, die von Pflanzen verursacht werden. Zwanzig davon sind ernsthaft und betreffen leider dabei neun von zehn Kindern unter sechs Jahren. Über die zehn giftigsten Pflanzen kannst du dich hier informieren: http://www.welt.de/wissenschaft/article13040326/Die-zehn-giftigsten-Pflanzen-aus-deutschen-Gaerten.html Ausführlichere Informationen gibt auch hier die Seiter der Bonner Giftzentrale: http://www.gizbonn.de/284.0.html

obacht Pflanze 580-px2

Was also tun? Erste aller Regeln (eigentlich sogar DIE Universalregel, die immer gilt): Ruhe bewahren
Auf keinen Fall Erbrechen herbeiführen oder Milch zu trinken geben. Diese beiden Maßnahmen geistern hartnäckig in den Köpfen und sind leider genauso unsinnig, wie der Aberglaube, rote Beeren sind giftig, blaue hingegen nicht. Du bist dir fast sicher, dass das, was dein Baby da gegessen hat, wirklich giftig ist? Ruf bitte sofort die Giftzentrale an, die rund um die Uhr mit geschulten Ärzten besetzt ist. Unter der Telefonnummer 0228 – 19240 erreichst du die Zentrale Bonn, vielleicht notierst du dir diese Nummer für den Fall der Fälle und klebst sie an den Kühlschrank. Die Ärzte dort stellen dir einige Fragen, die du dir hier angucken kannst um vorbereitet zu sein: http://www.gizbonn.de/747.0.html  Nach dem Gespräch kann die Situation gut eingeschätzt werden, in den meisten Fällen wird dir dazu geraten, abzuwarten und dein Kind genau zu beobachten. In kritischeren Fällen sagen sie dir, was du tun solltest: entweder selbst in die nächste Klinik fahren oder einen Krankenwagen rufen. Im anderen Fall gehst du stark davon aus, die Beere, die dir dein Baby in unserem Fall in der Suppe zeigt, ist nicht giftig, dich irritiert nur das Bauchweh? Wahrscheinlich denkst du, du hast die Schmerzen durch deine eigene Aufregung selbst hervorgerufen?

Nochmal: Ruhe bewahren!
Denk daran, schwere oder tödliche Vergiftungen sind sehr, sehr selten! Nimm die Beere und guck, ob du noch weitere Teile der Pflanze finden kannst. Nimm das Grünzeug und fahr in die nächste Apotheke. Die Jungs und Mädels dort sind in Pflanzenkunde geschult und können dich schnell beruhigen. Bester Rat wahrscheinlich, Wasser oder Tee trinken und gut ist.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr nicht anrufen müsst! Aber im Vertrauen? Ich selbst ruf da lieber einmal mehr an als zu wenig 🙂 

Alles Liebe, eure anne.