Magst du Fußball? Wenn nein, brauchst du gar nicht erst weiterzulesen (so wie meine Lieblingskollegin^^). In diesem Fall bist du sicher schon ausreichend mit für dich überflüssigen Infos zur Europameisterschaft versorgt. Und du wirst die Ruhe in Parks und auf Spielplätzen genießen, wo weit und breit kein Public Viewing in Sicht ist (rechtzeitig vor dem Autokorso den Heimweg antreten!). Last but not least wirst du dich in den nächsten vier Wochen mit wirklich wichtigen Dingen beschäftigen, während um dich herum sinnlos Zeit und Energie für ein bisschen Herumgekicke vergeudet wird 😉 .

mit Baby zum Public Viewing

Wenn du aber bei der Europameisterschaft mitfiebern und jedes Spiel hautnah miterleben willst, am besten noch gemeinsam mit der ganzen (Wahl-) Familie oder Freunden, dann gibt es mehrere Möglichkeiten. Je nachdem, was zu euch und eurem Baby passt:

  1. 1) Du opferst dich selbstlos und bleibst mit eurem Baby zu Hause. Kannst dem Baby ja zum Trost ein Fußball-Mützchen anziehen.
  2. 2) Dein Partner/deine Partnerin opfert sich selbstlos und bleibt mit eurem Baby zu Hause. Du kannst deinem Partner/deiner Partnerin ein bisschen EM-Deko dalassen, bevor du aus dem Haus gehst. Beides keine Option für dich? Dann lies weiter.
  3. 3) Du engagierst einen Fußball-Muffel als Babysitter und gehst mit Partner/in zum Public Viewing in den nächsten Biergarten.
  4. 4) Du engagierst einen Fußball-Muffel als Babysitter und schickst diesen auf einen längeren Spaziergang.
  5. 5) Du pfeifst auf alle, die dir sagen „Beides geht nun mal nicht. Du wolltest doch ein Baby!“, steckst dein Kind in die manduca Babytrage und gehst bei herrlichstem Wetter zur Gartenparty von den Nachbarn. Oder nimmst es sogar mit zu einem Public Viewing, wenn dieses nicht ganz so groß ist und unter freiem Himmel stattfindet.

public viewing mit Baby?

Natürlich wirst du dir eine Veranstaltung aussuchen, bei der nicht ganz so viele Leute sind, und es voraussichtlich auch halbwegs gesittet zugehen wird. Wenn du dein Baby beim Fußballgucken in einer Babytrage wie der manduca trägst, hat das viele Vorteile:

  • • du hast dein Kind immer im Blick und merkst, wenn es Hunger/Durst hat oder es sich unwohl fühlt.
  • • dein Kind genießt die Nähe zu dir und fühlt sich geborgen
  • • du bist wendiger: mit Tragekind kommst du besser durch ein Publikum als mit dem Kinderwagen
  • • dein Kind ist in der Trage besser geschützt (z. B. vor verschütteten Getränken)
  • • keine Reizüberflutung: dein Kind kann einfach einschlafen, wenn es genug hat und müde ist

Und natürlich musst du wie bei jeder Veranstaltung – sei es ein Rummel, ein Festzug oder eine Sport- und Schulveranstaltung – darauf achten, dass es deinem Baby nicht zu laut wird. Kinderohren sind empfindlich, deshalb ist ein guter Gehörschutz extrem wichtig. Im Volksmund heißt so ein Kapsel-Gehörschutz übrigens „Micky Mäuse“ 🙂  (diese könnt ihr nicht nur bei Torjubel gebrauchen, sondern eventuell auch bei schlechten Fußball-Songs). Lass dich beraten, z. B. von einem/r Ohrenarzt/Ohrenärztin. Und dann viel Spaß bei der Europameisterschaft!

mit Baby zum Public Viewing?

P.S. Eine extra manduca LimitedEdition haben wir zwar nicht im Angebot, aber falls dein Herz für Frankreich schlägt, passt die manduca VividRed farblich perfekt.

manduca LimitedEdition VividRed