Kennst du bestimmt: Eigentlich willst du auch im Winter tragen, aber dann weißt du nicht, wie du dein Baby sicher durch Regen und Schnee bringst. Und das möglichst unkompliziert. Schließlich willst du nicht, dass dein Kind auf dem Weg von der Bäckerei bis nach Hause nass wird und auskühlt. Wie dein Baby auf einfache Weise warm und trocken bleibt, stellen wir dir hier vor:

manduca by MaM Wintercover oder Tragejacke

• Mit Schirm, Schal und schnellen Schritten. Nur bedingt zu empfehlen.

Vorteil: Ein Schirm ist zwar fast immer schnell zur Hand, braucht nicht extra angeschafft werden. Nachteil: Ein Schirm kann aber nur zusätzlichen Schutz bieten, denn allzu oft treibt der Wind den Regen (oder Schnee) aus allen Richtungen auf dich zu – nicht nur von oben. Eine Hand hast du damit schon nicht mehr frei, und warm hält ein Schirm auch nicht.

•    XXL Jacke über der Babytrage: Schon besser.

Vorteil: Mit deinem Baby unter der Jacke wird es von deiner Körperwärme warm gehalten. Und wenn die Jacke wasserdicht ist, bleibt dein Kind trocken. Allerdings ist eine Jacke in Übergröße oft so weit geschnitten, dass kalte Luft von unten an die Baby-Beine kommt. Optisch ist diese Lösung nicht gerade ein Brüller. Und auf dem Rücken tragen kannst du damit leider auch nicht.

•    Wintercover: ideal für das Tragen in der kalten Jahreszeit.

Vorteil: Optimal, wenn dein Kind mehr Wärme braucht als du und wenn du dich mit einem separaten Tragecover wohler fühlst als mit Kind im „Jackenpaket“ und du gerne noch mit offener Jacke rausgehst. Günstige Variante für das warme und trockene Winter-Tragen. Da das Cover direkt über der Trage befestigt wird, bietet es jedoch keine zusätzlich von dir gewärmte Luftschicht. In Innenräumen muss das Cover abgenommen werden, damit es dem Baby nicht zu warm wird (Unser Tipp: bei besonders flexiblen Modellen, wie dem manduca by MaM FLeX Cover kann man das Cover einfach herunterrollen, z. B. wenn man in beheizte Kaufhäuser kommt).

•    Tragejacken: Luxusvariante für das Tragen in allen vier Jahreszeiten.

Vorteil: Dein Baby kommt in den Genuss deiner Körperwärme und hat es in der Jackenhülle besonders kuschelig. Ein spezieller Schnitt sorgt dafür, dass die Wärme innerhalb der Jacke gehalten wird. Die Jacke ist im Handumdrehen geöffnet und geschlossen, bzw. an- und wieder ausgezogen, so dass es deinem Kind und dir nicht zu warm wird. Einige Tragejacken sind so variabel, dass nicht nur der Trageeinsatz herausgenommen werden kann, sondern dass auch die Ärmel dank Reißverschlüssen abnehmbar sind. Solche Jacken können ganzjährig genutzt werden – als Tragejacke oder Weste, mit und ohne Kind als „normale Jacke“ und sogar in der Schwangerschaft. Und nur mit einer richtigen Tragejacke kann dein auf dem Rücken getragenes Kind von deiner Körperwärme profitieren. Insgesamt haben Eltern also mit einer guten Tragejacke keine „extra“ Jacke, sondern eben eine Jacke für alle Gelegenheiten mit einer extrem langen Nutzungsdauer. Freilich sind Tragejacken etwas teurer als Cover. Sie bieten aber dafür auch einiges mehr an Funktion, wie zum Beispiel das manduca by MaM Two-Way Deluxe Jacket Upgrade.

manduca by MaM Wintercover oder Tragejacke

Ob Wintercover oder Tragejacke – darauf soll man achten

Noch ein paar Tipps – was soll ein gutes Tragecover oder eine gute Tragejacke leisten:
•    Das Cover für den Winter soll warm gefüttert sein, winddicht und vor Regen schützen (wasserdichte Membran!)
•    Achte darauf, dass ein Cover so dicht an deinen Körper gezogen werden kann, dass auch seitlich kein Wind eindringen kann und das Baby sich nicht freistrampeln kann.
•    Atmungsaktivität ist wichtig, damit sich keine Feuchtigkeit unter dem Cover oder der Tragejacke bildet.
•    Ein aufstellbarer Kragen bei Tragecovern hält den Hals und Nacken deines Babys warm.
•    Unkomplizierte Handhabung ist ein Muss (z.B. mit einfachen Bändersystem).
•    Bei einer Tragejacke wähle eine, die möglichst variabel verwendbar ist (mit Trageeinsatz und evtl. abnehmbare Ärmel).
•    Die Tragebekleidung sollte für Bauch und Rückentragen verwendbar sein – auch wenn du momentan nur auf dem Bauch trägst (Tragegewohnheiten ändern sich).
•    Einfach zu pflegen (Maschinenwäsche)
•    Eine schöne Ergänzung ist auch eine passende Mütze, die dein Tragekind wärmt.

Lass dir vom Wetter keinen Strich durch das Tragen machen und finde die richtige Tragekleidung für dich und dein Kind.