Du kennst die vielen Vorteile des Tragens, und du möchtest nun wissen, wie du dein Baby richtig tragen kannst? Hast du vielleicht schon von den Babywearing T.I.C.K.S. gehört? Hier erfährst du, was du immer im Blick haben solltest, und warum die T.I.C.K.S. so wichtig für sicheres Tragen von Babys sind.

T.I.C.K.S.: der Sicherheitscheck beim Tragen

Die Regeln für sicheres Babytragen wurden ursprünglich vom Konsortium der UK Sling Manufacturers and Retailers aufgestellt. Und hinter den fünf Buchstaben steckt das A und O für das sichere Babytragen:

  • T – Tight
  • I – In view all times
  • C – Close enough to kiss
  • K – Keep chin off the chest
  • S – Supported back

babys-sicher-tragen-safe-babywearing

Was heißt das genau, damit ich mein Baby sicher tragen kann?

T- Tight = eng

Hinweis: Ein getragenes Baby sollte eng an deinem Körper anliegen!
Warum? Dein Baby ist so sicher in der Trage und kann nicht herausrutschen. Darüber hinaus ist es so am bequemsten für dich und dein Kind, und das enge Binden oder Anlegen sorgt dafür, dass dein Kind eine gesunde Haltung einnimmt und nicht „zusammensackt“.

I – In View all times = immer im Blick!

Hinweis: Behalte das Gesicht deines Kindes immer im Blick: den Kopf, die Nase, den Mund. Sorge dafür, dass kein Stoff das Gesicht deines Kindes bedeckt!
Warum? So kannst du sicherstellen, dass die Atemwege frei sind, und dass es deinem Kind gut geht.

C – Close enough to kiss = Kopf-Kuss-Höhe

Hinweis: Trage dein Kind auf der richtigen Höhe. Wenn du deinem Kind ganz bequem einen Kuss auf den Kopf geben kannst, ist es optimal!
Warum? Die Kopfkusshöhe ist besonders für die erste Zeit wichtig, denn so ist der Kopf deines Babys hoch genug, um freie Atemwege zu haben, aber nicht so hoch, dass du mit deinem Kinn gegen den Kopf deines Kinder stoßen kannst. Auch ist es ein Richtwert, bei dem der Tragekomfort bei den meisten Tragenden besonders hoch ist (der Schwerpunkt ist so für deinen Rücken am besten).

K – Keep chin off the chest = das Kinn nicht auf die Brust!

Hinweis: Das Baby darf nicht in sich zusammensacken. Das Kinn deines Babys darf nicht auf seiner Brust aufliegen. Am besten ist immer mindestens ein Finger „Luft“ unter Babys Kinn.
Warum? So stellst du sicher, dass die Atemwege frei sind. Wenn das Kinn des Babys auf seiner Brust liegt, kann seine Atmung behindert werden.

S – Supported back = gestützter Rücken

Hinweis: Der Rücken deines Babys sollte vom Tuch oder Tragehilfe immer gut gestützt werden.
Warum? Im Mutterleib hat das Baby einen vollkommen runden Rücken – erst im Laufe des ersten Lebensjahres streckt sich dieser. Damit die Umstellung so sanft wie möglich geschieht, sollte die natürliche Rundung des Babyrückens besonders in den ersten Lebensmonaten unterstützt werden.

Noch ein Tipp: Bitte lies dir die Gebrauchsanleitung deiner Babytrage vor dem ersten Gebruach gut durch. Die Anleitung für die manduca Babytrage und die manduca Sling findest du hier zum Download.